Meditationsgarten Lautlingen
Schulische Ersthelfer
Erwachsene Ersthelfer
Kirchenraumerkundungen in Albstadt
Presseberichte
Galerie der Vinzentinischen Ersthelfer




"Liebe sei Tat"

Der „Vinzentinische Ersthelfer Albstadt“ soll in besonderer Weise offene Augen, offene Ohren und ein offenes Herz für die „Bedürfnisse“ und die „Not“ der Menschen, aber auch für sich selbst vermittelt bekommen. Schon allein das sich „drauf einlassen“ für den „Vinzentinischen Ersthelfer“ kann für jede(n) einzelne(n) neue Sichtweisen des Miteinander und Füreinander eröffnen.

Hl. Vinzenz von Paul

Terminplaner

Der Meditationsgarten

Kontakt

Vinzentinischer Ersthelfer

Albstadt

Der Heilige Vinzenz von Paul machte sich „Liebe sei Tat“, zu seinem obersten Leitsatz!    Die Zeitgeschichte und die Gegenwart unserer Welt zeigt uns, dass wir den Blick nach unserem Nächsten nie aus den Augen verlieren dürfen. Der Mensch darf nicht, wenn er auf Hilfe angewiesen ist zum Produkt werden!


In der gemeinsamen Arbeit im Miteinander, wird der Reichtum des Füreinander sichtbar! Der oberste Leitsatz: „Liebe seit Tat“ könnte auch in unserer heutigen Zeit einer der wertvollsten und wichtigsten Aufgaben werden.

Der Meditationsgarten in Lautlingen ist ein besonderer Ort, an dem sich Menschen begegnen können, der zur Kraft- und Segensquelle für jedermann werden soll. Gleich neben der Pfarrkirche St. Johannes Baptista gelegen, lädt er ein:

- sich auf den Weg zu machen und sich selbst näher zu kommen

- die eigene Mitte / Quelle zu entdecken,

- innezuhalten, sich Zeit zu nehmen,

- sich dem Weg anzuvertrauen,

- den „roten Faden“ im eigenen Leben zu entdecken,

- sich den Grundfragen des Lebens zu stellen.

Sie möchten sich selbst gerne bei den Vinzentinischen Ersthelfern mit einbringen?


Sie haben Fragen zum Projekt?


Wenden Sie sich gerne an:


Diakon Michael Weimer